Künstliche Intelligenz treibt Innovationstempo der deutschen Wirtschaft an

Künstliche Intelligenz kann als Basistechnologie zu Innovationen und damit mehr Wachstum und Beschäftigung auf volkswirtschaftlicher Ebene führen. Obwohl nur ein kleiner Anteil der Unternehmen aktuell schon KI einsetzt, zeigen sich erste Beiträge der KI zur Innovationsleistung der deutschen Wirtschaft, wie eine BMWi-/ZEW-Studie zeigt.

  • Durch den Einsatz von KI erzielte die deutsche Wirtschaft im Jahr 2018 einen Umsatz mit Marktneuheiten von 11 Mrd. Euro, darunter 7,6 Mrd. Euro mit Weltmarktneuheiten.
     
  • 9 Prozent des gesamten Umsatzes, den die deutsche Wirtschaft mit Weltmarktneuheiten erzielt hat, können auf den Einsatz von KI zurückgeführt werden.
     
  • Durch die Nutzung von KI liegt die Anzahl der Unternehmen in Deutschland mit Weltmarktneuheiten um knapp 4 Prozent höher. 
     
  • Die Nutzung von KI hat deutlich positive Auswirkungen auf die Rendite der Unternehmen. 2018 lag die Umsatzrendite in Unternehmen, die KI einsetzen, aufgrund des KI-Einsatzes um 1,3 Prozentpunkte höher, d.h. statt 5,1 Prozent Umsatzrendite erzielten diese Unternehmen dank der Nutzung von KI eine Rendite von 6,4 Prozent.
  • Die höheren Umsätze mit Marktneuheiten (und insbesondere Weltmarktneuheiten) verschaffen den KI einsetzenden Unternehmen somit Wettbewerbsvorteile, die in höhere Renditen umgesetzt werden können. Allerdings zeigt sich kein Umsatzanstieg in Folge des KI-Einsatzes, d.h. der Umsatz mit KI-basierten Innovationen ersetzt Umsätze, die zuvor mit Produkten ohne KI-Einsatz erzielt wurden.
  • Gleichzeitig führt KI zu einem merklichen Aufbau von Beschäftigung (zusätzliche etwa 48.000 Stellen in der deutschen Wirtschaft insgesamt, insbesondere in KMU und mittelgroßen Unternehmen). Vermutlich ist für die Umsetzung von KI-Ansätzen die Einstellung neuer Spezialisten notwendig.
  • Der Einsatz von KI führt aber nicht zu einer höheren Produktivität in den KI einsetzenden Unternehmen. Dies kann daran liegen, dass am Beginn des Einsatzes von neuen KI-Anwendungen Abläufe sich erst neu einspielen müssen und noch nicht optimiert sind.
  • Die stärksten Beiträge zu Innovationen gehen von KI-Verfahren im Bereich Bilderkennung sowie von KI-Anwendungen zur Automatisierung von Prozessen aus. Außerdem erzielen Unternehmen, die KI relativ breit nutzen (d.h. unterschiedliche KI-Verfahren in unterschiedlichen Anwendungsgebieten einsetzen), tendenziell höhere Innovationsergebnisse. Demgegenüber sind die Innovationsergebnisse weniger stark in Unternehmen, die KI-Verfahren vor allem selbst entwickelt haben. Höhere Innovationserfolge werden tendenziell von jenen Unternehmen erzielt, die KI schon etwas länger einsetzen.  
Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay